Logo

Die Synode - das Parlament der reformierten Kirche Aargau

Die Synode ist das Parlament der Aargauer Landeskirche - die Legislative, analog dem Grossen Rat des Kantons Aargau. 

In der Amtsperiode 2015 - 2018 hat die Synode 183 Sitze. Frauen und Männer sind in der Regel relativ gleichmässig vertreten. Der Anteil der ordinierten Mitglieder (Pfarrer/innen, Sozialdiakon/innen) in der Synode beträgt ca. 20%. 15 Sitze waren im Januar 2015 vakant.

Die Synode kommt mindestens zwei Mal im Jahr zusammen: Im Juni in einer Aargauer Kirchgemeinde (regelmässige Traktanden: Jahresbericht des Kirchenrates und Rechnungsabschluss der Zentralkasse) , im November im Grossratsgebäude in Aarau (regelmässiges Traktandum: Budget der Zentralkasse). Die Synode ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte ihrer Mitglieder anwesend sind. Die Verhandlungen der Synode sind öffentlich. Erfahren Sie mehr über die Synode auf der Website der Reformierten Kirche Aargau.

Jede Kirchgemeinde wählt für eine Amtszeit von vier Jahren ein bis sieben Mitglieder in die Synode. Die Anzahl der Synodalen richtet sich nach der Grösse der Kirchgemeinde. Aufgrund der aktuellen Mitgliederzahl hat die Kirchgemeinde Rued Anrecht auf zwei Synodesitze. In der laufenden Amtsperiode wird die Kirchgemeinde Rued durch die folgenden Gemeindemitglieder in der Synode vertreten:

Markus Bolliger, Synodaler

Resistrasse 625, 5046 Walde

Markus Bolliger wurde von der Kirchgemeinde am 13.11.2016 in die Synode gewählt.

Gerhard Bütschi, Synodaler

Kirchweg 153, 5044 Schlossrued

Gerhard Bütschi wurde am 16. November 2015 zum Synodalen der Kirchgemeinde Rued gewählt. Er übt dieses Amt noch bis Ende 2018 aus, da er auf den 1. Januar 2019 Einsitz in den Kirchenrat nimmt.